030 577005730 support@myfeelix.de
Seite auswählen

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung

von | Mai 2, 2016 | Berufsunfähigkeit, Expertenratgeber, Ronny Knorr

Haben Sie schon unseren Artikel zum Vertragscheck Berufsunfähigkeitsversicherung gelesen?

Hier raten wir Personen mit gesundheitlichen Vorbelastungen eine anonyme Risikoabfrage durchzuführen. Wir wollen Sie jedoch auf dieser Seite auf die generellen Dinge hinweisen, wenn Sie bereits mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben aber trotzdem eine Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung abschließen wollen. Bevor wir näher auf die Thematik gesundheitliche Vorbelastung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen eingehen, lassen wir Sie wissen, dass es Einzelfälle gibt, bei der eine einfache Überprüfung der Gesundheit durchgeführt wird.

Besitzen Sie eine angeborene Erkrankung oder durch einen Unfall entstandenen Folgen mit bleibenden Beeinträchtigungen? Wurde bereits eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung beantragt? Sind Sie im Privaten oder Beruflichen besonderen Gefahren ausgesetzt?
Wurde bei Ihnen in den letzten drei Jahren bereits eine Lebensversicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit abgelehnt, zurückgestellt, mit Beitragszuschlag oder mit einer Leistungseinschränkung versehen bzw. angeboten? Wenn Sie alle fünf Fragen mit einem Nein beantworten können, wird in der Regel Ihr Antrag nicht abgelehnt. Wird aber bereits schon eine Frage mit Ja beantwortet, folgt je nach den bekannten Gesundheitsfragen eine Gesundheitsüberprüfung.

Diese Fragen gestalten sich im Grunde wie folgt:

 

Waren Sie in den letzten drei Jahren in ärztlicher Behandlung aufgrund von:

• Beschwerden oder Krankheiten des Bewegungsapparates
• der Psyche
• des Herzens oder dem Kreislauf
• Zuckerkrankheiten
• Alkoholmissbrauch
• HIV-Infektion
• Krebserkrankungen

Besitzen Sie eine angeborene Erkrankung oder durch einen Unfall entstandenen Folgen mit bleibenden Beeinträchtigungen? Wurde bereits eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung beantragt? Sind Sie im Privaten oder Beruflichen besonderen Gefahren ausgesetzt?
Wurde bei Ihnen in den letzten drei Jahren bereits eine Lebensversicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit abgelehnt, zurückgestellt, mit Beitragszuschlag oder mit einer Leistungseinschränkung versehen bzw. angeboten? Wenn Sie alle fünf Fragen mit einem Nein beantworten können, wird in der Regel Ihr Antrag nicht abgelehnt. Wird aber bereits schon eine Frage mit Ja beantwortet, folgt je nach den bekannten Gesundheitsfragen eine Gesundheitsüberprüfung.

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung?

Ebenfalls verwiesen wir in unserem Tarifcheck zur Berufsunfähigkeitsversicherung, dass die meisten Gründe für eine Berufsunfähigkeit psychische Erkrankungen sind. Trauriger Tabellenführer ist bei den psychischen Erkrankungen die Depression, die gerade bei Angestellten unter 39 Jahren am häufigsten vorkommt. Umso trauriger auch, dass bei fast allen Berufsunfähigkeitsversicherungen, der Antrag abgelehnt wird, sobald eine Depression dignostiziert wird. Als Grund nennen Versicherungen oft, dass sie sich vor einer möglichen Wiederkehr der Erkrankung befreien wollen.

Nichtsdestotrotz gibt es die Möglichkeit als Versicherungsnehmer mit einer Depression, Anspruch auf eine BU-Versicherung zu erhalten. Es ist aber darauf hinzuweisen, dass sich der Anspruch dann geringer gestalten kann als eigentlich gedacht. Liegt eine Depression bereits mehrere Jahre zurück, kann eine einfache Lösung sein, den Betrachtungszeitraum zu verkürzen. Des Weiteren gibt es die Option, bei Vertragsabschluss seine Leistungsausschlüsse auszusprechen, wenn die Berufsunfähigkeit auf eine Depression zurückzuführen ist. Außerdem gibt es die Möglichkeit mit Risikozuschlägen zu einem Abschluss einer BU-Versicherung beizusteuern.

Eine weitere psychische Erkrankung, die in Deutschland immer mehr vorkommt, ist das Burnout-Syndrom. Ähnlich zur Depression lehnen auch hier die meisten Versicherungen den Antrag ab. Doch auch hier – wie bei der einer Depression – haben Versicherte die Möglichkeit in den Anspruch einer Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung zu gelangen. Eine Möglichkeit ist es einen Vertrag abzuschließen, der vereinfachte Tarife enthält, der bspw. den Versicherten bestimmte Pflichten, wie dass nur Versicherungsleistungen unter Vorbehalt in Anspruch genommen werden dürfen, auferlegt.

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Muskel- oder Skelettapparatserkrankungen

Neben den psychischen Erkrankungen, fallen auch viele Personen aufgrund von Muskel- oder Skelettapparatserkrankungen in die Berufsunfähigkeit. In der Realität treten hier oft Ablehnungen der Verträge statt, denn treten bereits vor dem Abschluss Krankheitsbilder auf, die in die Muskel- oder Skelettapparatserkrankungen einnzuorden sind, schätzen Versicherungen das Risiko einer Berufsunfähigkeit sehr hoch ein.

Diabeteserkrankungen erfahren am wenigsten Ablehnungen

Ein weitaus geringeres Risiko, dass der Antrag bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt wird, haben die Personengruppen, die unter Stoffwechsel- und Verdauungskrankheiten leiden.
Besonders bei bevorstehender Diabetes, hat man sehr gute Chancen eine Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung abzuschließen zu können. Dabei ist aber anzumerken, dass die meisten Versicherung nur einwilligen, wenn ein Risikozuschlag zuvor vereinbart wurde. Es gibt aber auch Versicherungen, die einen extra Risikoausschluss enthalten. Damit wollen Versicherungen verhindern, sollte es aufgrund einer Diabetes Erkrankung zu einer Berufsunfähigkeit kommen, Leistungen anfallen.

Wenn man sich in der glücklichen Situation findet, eine passende Versicherung für eine bestehende Diabetes Erkrankung gefunden zu haben, ist es sinvoll seine Vertragslaufzeit bis zum Eintritt in das Rentenalter auszuwählen. Sie haben damit die Möglichkeit nach dem Verlust der Arbeitskraft, Ihre BU-Rente sofort einzufordern.

berufsunfähigkeitsversicherung trotz vorerkrankung

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Krebserkrankung

Es ist leider auch nicht zu vermeiden, dass Personen im Umfeld oder man selbst eine Krebserkrankung erleiden. Deshalb ist es umso wichtiger sich für diesen Fall zu schützen aber auch hier gibt es Unterschiede, bei den Konditionen. Wird die Diagnose der Krebserkrankung noch von den Versicherungen abgesichert, sieht es bei der Absicherung wieder ganz anders aus, wenn man bereits unter Krebs leidet.

Autor

Ronny KnorrFinanzexperte

Ronny Knorr unterstützt Sie bei Änderungen, Schadensmeldungen oder sonstigen Fragen zu Ihren hinterlegten Finanzverträgen in der feelix Finanz App. Fachlich ist Herr Knorr spezialisiert auf die Themen Berufsunfähigkeitsversicherung und Private Krankenversicherung.

facebook google+ Kopie youtube Twitter xinglinkedin

/* */