030 577005730 support@myfeelix.de
Seite auswählen

Rechtsschutzversicherung für die Ehe

von | Apr 28, 2016 | Expertenratgeber, Private Sachversicherung, Ronny Knorr

In manchen Regionen von Deutschland gilt es zwar immer noch, dass zur Gründung einer Familie zuvor der Bund der Ehe eingegangen werden muss, jedoch hat sich aber durch den gesellschaftlichen Wandel dieses Bild komplett verändert. In den frühen 60ern und mit der ersten Form des Kindergeldes, wurden so viele Eheschließungen vollzogen, wie es zukünftig nicht mehr vorkommen sollte. Diese Entwicklung bestätigen die Zahlen des Statstischen Bundesamtes.

Befanden sich die Zahlen in den bereits erwähnten 60ern noch bei 700.00 Eheschließungen pro Jahr, lagen sie in den 90ern nur noch bei 530.000 pro Jahr und bewegen sie sich seit den letzten 15 Jahren zwischen 375.000 und 400.000 Eheschließungen pro Jahr. Anders hält es sich mit den Ehescheidungen, denn seit den 90ern nehmen diese zu. Zwar lange nicht mehr zu solch einen hohen Wert wie nach der Jahrtausendwende, als in einem Jahr 215.000 Ehen geschieden wurden, aber immer noch im Verhältnis hoch

Ein Anbieter, mit lediglich zwei Anforderungen, für die Ehe-Rechtsschutzversicherung

Bereits bei dem „Tarifcheck Rechtsschutzversicherung“ gehen wir darauf ein, dass es einge Tarife gibt, bei denen Versicherungen spezielle Themen nicht absichern. Wir wollen Ihnen hier jedoch eine Übersicht zur Rechtsschutzversicherung mit speziellen Hinblick auf das Thema Scheidung geben. Neben den Streitigkeiten, die sich mit einer Scheidung ergeben, entstehen auch gleichzeitg viele verschiedene Fragen wie bspw. ändert sich die rechtliche Situation wenn man getrennt lebt, wie gestaltet sich der Ablauf bei einer Scheidung oder wie verhält es sich mit dem Sorgerecht für die Kinder stellen, ist es von Vorteil eine Ehe-Rechtsschutzversicherung abzuschließen, da die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus familienrechtlichen Angelegenheiten vor deutschen Familiengerichten versichert werden.

Wer sich einen Überblick über Rechtsschutzversicherungen, in denen eine Ehe-Rechtsschutzversicherung enthalten ist, wird schnell feststellen, dass es in Deutschland nur einen Anbieter gibt. Weshalb sich die ARAG als einzige Versicherung bereit erklärt, eine Ehe-Rechtsschutzversicherung anzubieten, können wir leider nicht erklären. Jedoch können wir Ihnen als Vorraussetzung, für eine Ehe-Rechtsschutzversicherung bei der ARAG nennen, dass man bereits eine Privat-Rechtsschutzversicherung bei der ARAG besitzen muss. Zudem kann die Versicherung nur von Verheirateten abgeschlossen werden – nichteheliche Lebensgemeinschaften oder eingetragene Lebenspartnerschaften sind als Versicherungsnehmer ausgeschlossen.

Welche Inhalte bei der Ehe-Rechtsschutzversicherung versichert sind

Sind die zwei Vorraussetzungen erfüllt geht es natürlich um den Inhalt, die eine Ehe-Rechtsschutzversicherung haben sollte. Hinsichtlich der Versicherungssumme ist festzuhalten, dass beide Lebenspartner für ingesamt 30.000 Euro versichert sind. Schlussfolgernd bedeutet dies auch, dass dieser Bertrag bei einer möglichen Scheidung auf beide Ehegatten aufgeteilt wird. Grundsätzlich beläuft sich die Selbstbeteiligung auf 500 Euro pro Rechtsfall.

Es ist jedoch möglich durch eine individuelle Selbstbeteiligung, den monatlichen Beitrag für die Police deutlich zu reduzieren. Des Weiteren besitzt die Ehe-Rechtsschutzversicherung eine Frist von drei Jahren bis sie bei einer Scheidung genutzt werden kann. Zusätzlich ist es wichtig zu erwähnen, dass dieser Versicherungsschutz nur für den deutschen Raum gilt.

Autor

Ronny KnorrFinanzexperte

Ronny Knorr unterstützt Sie bei Änderungen, Schadensmeldungen oder sonstigen Fragen zu Ihren hinterlegten Finanzverträgen in der feelix Finanz App. Fachlich ist Herr Knorr spezialisiert auf die Themen Berufsunfähigkeitsversicherung und Private Krankenversicherung.

facebook google+ Kopie youtube Twitter xinglinkedin

/* */