030 577005730 support@myfeelix.de
Seite auswählen

TARIFOPTIMIERUNG

PRIVATE

KRANKENVERSICHERUNG


neues logo feelix

KOSTENFREIE PKV TARIFOPTIMIERUNG

TARIFOPTIMIERUNG

PRIVATE

KRANKENVERSICHERUNG


Die kostenfreie feelix PKV Tarifoptimierung hilft Dir dabei, immer den besten sowie den günstigsten Vertrag zu finden. Spare jährlich im Schnitt 2.000€. Jetzt PKV Tarifoptimierung anfordern!

Die kostenfreie feelix PKV Tarifoptimierung hilft Dir dabei, immer den besten sowie den günstigsten Vertrag zu finden. Spare jährlich bis zu 2000€. Jetzt PKV Tarifoptimierung anfordern!

DEINE VORTEILE
DER FEELIX
PKV TARIF-
OPTIMIERUNG


70 % aller Versicherten

mit einer Prämie über 450 €/Monat können diese sofort reduzieren

2.000 Euro im Jahr

kannst Du durch unsere Analyse einsparen – bei gleichem Leistungsumfang und ohne Wechsel der Gesellschaft

22.000 Euro

kannst Du Dir über einen Zeitraum von 10 Jahren mindestens einsparen

ALLE INFORMATIONEN ZUR
PKV TARIFOPTIMIERUNG
AUF EINEM BLICK

ALLE INFORMATIONEN ZUR PKV TARIF-
OPTIMIERUNG
AUF EINEM BLICK



BEWERTUNGSKRITERIEN
PKV TARIFOPTIMIERUNG


BEWERTUNGS-
KRITERIEN PKV
TARIFOPTIMIERUNG


Versicherte der Privaten Krankenversicherung (PKV) stellen sich oft die Frage, ob und wie sie ihre Versicherung im Alter zahlen können. Gerade im Alter ist eine gute Versorgung wichtig, doch wie wird die Beitragsentwicklung sein? Kommt es zur Beitragserhöhung? Es kann nie schaden, eine mögliche PKV Tarifoptimierung im Hinterkopf zu behalten. Zum Eintritt in die Private Krankenversicherung macht man sich meist noch weniger Gedanken darum, ob die Krankenversicherung im Alter bezahlbar ist. Die Private Krankenversicherung bietet viele Vorteile, weshalb Freiberufler, Selbstständige oder gut verdienende Angestellte gerne in die PKV wechseln. Sie bekommen schneller einen Termin beim Arzt und haben teilweise Vorzüge bezüglich der Leistungen.

Für eine PKV Tarifoptimierung gibt es Bewertungskriterien, die in ihrer Gesamtheit sehr komplex sind. Es kommt stets auf Deine persönliche Tariflösung selbst an, welche Bewertungskriterien wichtig sind. Da jeder ein eigenes Leistungsspektrum hat, hängen die Kriterien immer von Deiner aktuellen Police ab. Es gibt daher keine allgemein geltenden Bewertungskriterien, die für alle Versicherungsnehmer identisch sind. Daher sollte sich ein Versicherungsexperte immer Deinem speziellen Fall annehmen, um das Beste für Dich an Kosteneinsparungen herauszuholen.

Bei einem Tarifwechsel innerhalb derselben PKV werden Deine bisherigen Leistungen zu 100 % als Maßstab genommen. Dieser Maßstab dient zur Orientierung für Deinen möglichen neuen Tarif. Die aktuellen Leistungen stellen also den Anhaltspunkt dar, um eine Tarifmöglichkeit zu finden, die der bisherigen Police sehr ähnelt.

Die neuen Leistungen bestehen mindestens zu 90 % aus den bisherigen Leistungen. Zudem ist es möglich, dass Deine neue Police mehr Leistungen als die vorige bietet, womit sie die 100% des Maßstabs übersteigt. Denn natürlich gibt es auch Versicherungstarife, die mehr Leistungen abdecken als Dein jetziger.

pkv beitragsentwicklung

Durchschnittliche Beitragssteigerung der PKV von 2001 bis 2012 – Quelle: Statista.

Falls bei Dir Vorerkrankungen vorliegen, kannst Du beim Tarifwechsel unbesorgt sein, denn diese sind dabei nicht relevant. Wenn Du in Behandlung bist und einen Tarifwechsel zur PKV Tarifoptimierung vornimmst, musst Du also keine Bedenken haben, dass Dir die Private Krankenversicherung die Kosten für die Behandlung nicht erstattet. Dies ist faktisch nicht möglich sowie rechtlich nicht haltbar. Alle Leistungen, die Dir bis zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung standen, hast Du nach einer PKV Tarifoptimierung weiterhin, außer Du möchtest Deine Leistungen reduzieren.

1X1 DER PKV TARIFOPTIMIERUNG


Durch einen Tarifwechsel bei der Privaten Krankenversicherung kannst Du die Gelegenheit für die Optimierung Deiner Krankenversicherung in Preis und oder Leistung zu nutzen. Für etwa 70% aller Versicherten mit einer Beitragsgröße über 450 Euro lohnt es sich, eine PKV Tarifoptimierung, sofern sie länger als 10 Jahre privat versichert sind. Außerdem kannst Du durch eine PKV Tarifoptimierung im Jahr durchschnittlich 2.000 Euro sparen. Langfristig betrachtet kann dies zu großen Einsparungen führen. So kannst Du Dir durch einen Wechsel, über einen Zeitraum von 10 Jahren betrachtet, durchschnittlich 20.000 Euro und mehr einsparen. Prüfe jetzt, wie Du auch Deine PKV analysieren lassen kannst und wende Dich an einen feelix Experten für die Private Krankenversicherung!

Gleiche oder bessere Leistungen bei geringerem Beitrag?

Viele Versicherte fragen sich, wie bei einer PKV Tarifoptimierung ein neuer PKV-Vertrag bei gleichen oder besseren Leistungen günstiger sein kann, da dies auf den ersten Blick widersprüchlich erscheint. Dafür gibt es allerdings eine einfache Erklärung. Neben Neu-Tarifen gibt es alte und geschlossene.

Wenn Du Dich vor 20 Jahren in einem bestimmten Tarif abgesichert hast, wurde dieser zwischenzeitlich höchstwahrscheinlich geschlossen.

Muss ich beim Tarifwechsel früher oder später so viel wie davor zahlen?

Nein, der Neu-Tarif kann nicht teurer werden als der alte, da er nie so alt wie der vorherige sein wird. Der ältere wird immer älter als der neue bleiben. Deshalb kann der Beitrag des neuen Versicherungstarifs nach der PKV Tarifoptimierung nicht höher sein.
Ein Beispiel hierfür ist die Tarifentwicklung der DKV Deutsche Krankenversicherung von 1991 bis 2011 in der rechtsstehenden Tabelle.

An diesem Beispiel der DKV wird deutlich, dass die Beitragsanpassung bei der PKV stetig steigt und zwischen ca. 4 und 6 % im Jahr liegt. Betrachtest Du diese Beitragserhöhung über einen Zeitraum von 20 Jahren, können sich die Beiträge verdreifachen. Das Beispiel zeigt Dir außerdem, dass unterschiedliche Tarife mit den gleichen Leistungen bei ein und demselben Versicherungsunternehmen unterschiedliche Beiträge haben.

JahrAMO/ZM3/SM6M4-BR4BM4/0
1991153,86 €
5,38% p.a.
2001259,72 €
5,84 % p.a.
269,13 €
3,94 % p.a.
2011485,02 €396,18€303,99 €
Tarifentwicklung der DKV von 1991 bis 2011 – Quelle: Morgen&Morgen.

Die Versicherer stehen im Wettbewerb und daher werden regelmäßig Neu-Tarife auf den Markt gebracht, um Neukunden zu gewinnen. Dies hat für die Bestandskunden zur Folge, dass sie weiterhin in dem bisherigen (alten) Tarif versichert sind. Faktisch wird er dadurch früher oder später geschlossen, weil sich die Neukunden nur noch in Neu-Tarifen versichern, die ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Dies ist vergleichbar mit einem Handy-Anbieter. Bestandskunden haben meistens schlechtere Tarifvarianten und erhalten geringere Subventionen. Neukunden bekommen ein besseres Paket, weil man diese Kunden gewinnen möchte. Daher zahlen Neukunden i.d.R. weniger für ein besseres Leistungspaket. Auch hierbei gilt, dass der Bestandskunde die hohen Gebühren zahlen darf, weil dies für das Unternehmen lukrativer ist – 1:1 wie in der PKV.

In der PKV gibt es noch einen Sondereffekt, der sich negativ für die Bestandskunden auswirkt. Wenn ein Tarif geschlossen wurde, versichern sich die jüngeren Neukunden in anderen Tariflösungen. Dies hat zur Folge, dass sich das Durchschnittsalter in den Bestandskunden-Tarifen erhöht. Da man gerade im Alter Leistungen der Krankenversicherung in Anspruch nimmt, erhöhen sich die Ausgaben vom Krankenversicherer zwangsläufig. Demnach müssen sie die Beiträge anpassen, um die Ausgaben weiterhin tragen zu können. Dadurch ist eine Beitragserhöhung erforderlich die Beiträge von geschlossenen Alt-Tarifen steigt stärker an als die der Neukunden-Tarife.

Diese Systematik betrifft überwiegend Personen, die schon lange Jahre Mitglied in der PKV sind. Sie erhalten fast regelmäßig Beitragsanpassungen und dies überproportional hoch. Es ist keine Seltenheit, dass sich die Beiträge in einem kurzen Zeitraum verdoppeln und mehr. Die Versicherer bieten meistens keine Lösungen an, die langfristig einen positiven Effekt für die Versicherungsnehmer bedeuten. Meistens sind dies nur kurzfristige Lösungen, weil der wirtschaftliche Gewinn für die Versicherung im Vordergrund steht und dann kommt erst der Versicherte. Je höher Deine Prämie ist, desto attraktiver für den Versicherer und deren Berater. Alle profitieren davon, dass du einen hohen Beitrag zahlst und keiner möchte ihn reduzieren – außer Du! Es gibt für Dich allerdings ein Tarifwechselrecht, das wir gerne für Dich zur PKV Tarifoptimierung checken.

Wie umgehst Du die Beitragsspirale?

Um den hohen Beitragsanpassungen im Alter aus dem Weg zu gehen, überlegen manche PKV Versicherte zur Gesetzlichen Krankenkasse (GKV) zurückzukehren. Allerdings fallen mit dem Schritt zur Gesetzlichen Krankenkasse viele Annehmlichkeiten der Privaten Krankenversicherung weg. Zudem hat der Gesetzgeber den Weg zurück in die Krankenkasse stark erschwert. Den Weg zur GKV können Angestellte nur bis zum 55. Lebensjahr gehen.

Angestellte können z.B. durch Teilzeit ihr Gehalt verringern, um sich wieder bei einer der Gesetzlichen Krankenversicherungen versichern zu lassen. Dieser Schritt sollte allerdings gut überlegt sein, schließlich kann es sich nicht jeder leisten, Teile seines Einkommens wegfallen zu lassen. Für Deine PKV kann Dein Austritt aus der PKV und der Eintritt in die GKV ein lukratives Geschäft darstellen, da Du dabei jede Altersrückstellung verlierst und sie bei der PKV verbleiben. Wandelst Du Deine PKV in eine Private Zusatzversicherung um, wird nur ein Teil Deiner Rückstellungen übernommen.

PKV Tarifwechsel leichtgemacht – Quelle: Youtube.

Ein anderer Weg um die Beitragsspirale zu umgehen, ist die Reduzierung der Leistungen oder die Erhöhung der Selbstbeteiligung. Allerdings ist dieser Weg nichts auf Dauer und nur eine kurzfristige Lösung. Sie wird von Versicherungsunternehmen gerne angeboten, denn die Selbstbeteiligungserhöhung ist positiv für sie. Der Versicherungsnehmer wird auf lange Sicht jedoch von einem alten und geschlossenen Tarif zum nächsten alten und geschlossenen wechseln. Eine gute Beratung durch einen Versicherungsexperten ist bei einer PKV Tarifoptimeirung viel wert.

Das solltest Du bei der PKV Tarifoptimierung unbedingt beachten

Das Tarifwechselrecht bedeutet nicht, dass wenn Du zu einem anderen Krankenversicherer wechselst, Du Deine Altersrückstellung behältst. Wenn Dir in den letzten 5-7 Jahren im Rahmen einer Beratung empfohlen wurde, zu wechseln, obwohl Du schon viele Jahre bei einer bei Deinem Krankenversicherer warst, dann solltest Du unbedingt mit uns Kontakt aufnehmen. Du hast wahrscheinlich sehr viel Geld verloren (Deine Altersrückstellung) und die feelix Experten helfen Dir, Deine Rechte zu checken.

Beispiel:
Wenn Du 12 Jahre bei demselben Krankenversicherer warst und Du hast am Ende einen monatlichen Beitrag von über 500 Euro bezahlt, dann ist Dir bei diesem Wechsel des Krankenversicherers ein Schaden von einigen 10.000 Euro entstanden. Je länger Du versichert warst, desto höher ist der Schaden.

Der Tarif-Dschungel ist komplex

Im Regelfall lohnt es sich für den Versicherten nicht, sich an seinen Makler zu wenden, wenn er eine objektive Bewertung zum Tarifwechsel zur Optimierung möchte. Du solltest daran denken, dass dieser oftmals an seine eigene Bestandsprovision denkt. Auch hier gilt wieder “Je höher Deine Prämie ist, desto höher seine Bestandsprovision”. Für uns ist dagegen wichtig, dass Du einen Vertrag bekommst, der in Preis und Leistung zu Dir persönlich passt. Für den Versicherungsnehmer ist der Überblick über den Tarife-Dschungel schwierig, weil immer wieder neue geschaffen werden. Praktisch hat der Versicherte keine Möglichkeiten, die alten und neuen selbst zu vergleichen oder zu recherchieren. Viele Krankenversicherungen haben einige 100 Tarife, die eine Transparenz für den Verbraucher unmöglich machen. Ohne Hilfe eines Experten gibt es hier keine Möglichkeiten.

Nutzt Du Vergleiche im Internet, wirst Du immer wieder Unisex-Tarife finden, die für Dich als Bestandskunde einen höheren Beitrag haben können. Für Personen, die langjährig versichert oder über 50 Jahre alt sind, ist eine eigene Recherche daher nicht möglich. Umso wichtiger ist es für Dich als Versicherter im Alter, einen kompetenten und unabhängigen Experten zur Beratung an Deiner Seite zu haben, der jedes Jahr Deine Police automatisch überprüft und für die PKV Tarifoptimierung immer Deine Interessen vertritt.

Inzwischen gibt es auf dem deutschen Markt über 10.000 Tarife von über 40 Krankenversicherungen, welche einen Durchblick unmöglich machen. Auch deshalb ist es sehr wichtig, dass Du eine gute Beratung bekommst. Da das Thema PKV Tarifoptimierung sehr komplex ist, solltest Du zudem einen Experten an Deiner Seite haben, der sich auf den Themenkomplex PKV spezialisiert hat und mindestens 5-10 Jahre Praxiserfahrung in dem Bereich gesammelt hat. Wie ein Fachanwalt sich auf ein Thema
spezialisiert hat.

Angebote bei einer Beitragsanpassung

Laut Gesetz schlägt Dir die PKV ab einem Alter von 55 Jahren mindestens drei Tarifalternativen vor, damit Du Deinen Beitrag reduzieren kannst. Durch dieses Angebot kann sich die Selbstbeteiligung erhöhen, doch es ist kein Wechsel in dem Sinne, dass sich Deine Beitragsentwicklung ändert. Du befindest Dich weiterhin in einem geschlossenen Alt-Tarif und nicht in einem neuen. Die Versicherer bieten auch häufig einen Wechsel mit schlechteren Leistungen an oder sogar den Standard-Basis-Tarif. Auf diese Tarifmöglichkeiten sollte nur im absoluten Notfall zurückgegriffen werden. Vorher sollte unbedingt eine unabhängige Beratung stattgefunden haben. Diese erfolgt i.d.R. nicht durch den Versicherer.

Lohnt sich der Wechsel zu Ost-Tarifen?

Heutzutage gibt es immer noch Private Krankenversicherungen, die sogenannte Ost-Tarife anbieten. Diese sind lediglich in den neuen Bundesländern erhältlich. Diese sind besonders günstig, allerdings solltest Du diese Tarifvariante mit Vorsicht genießen. Nur weil sie günstig sind, hat das nicht zu bedeuten, dass sie die erste Wahl für Dich darstellen sollten und zu Dir passen. Letztendlich solltest Du nämlich auch von den Leistungen profitieren und die Vorzüge einer PKV genießen können.

Oft sind die Ost-Tarife nämlich deshalb so preisgünstig, weil der Leistungsumfang dementsprechend gering ist. Es ist daher immer im individuellen Fall von einem Experten zu checken, ob ein Ost-Tarif für Dich tatsächlich die richtige Wahl ist. Für Fragen wendest Du Dich einfach an uns und der passende Versicherungsexperte wird sich darum kümmern und den optimalen PKV-Vertrag für Dich finden.

Was benötigen die feelix Experten, um einen ersten kostenfreien Check Deines Vertrages durchführen zu können?

Sende uns Deinen aktuellen Versicherungsschein zu und die Seite mit der Auflistung der Tarife und Beiträge, die Du meistens mit der letzten Beitragsanpassung erhältst.Wenn wir nach der ersten Check feststellen, dass Du in einem geschlossenen Alt-Tarif abgesichert bist, dann kommen wir umgehend auf Dich zu, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Wenn wir nach dem ersten Check feststellen, Dein Versicherungstarif ist aktuell und Du brauchst keine Änderungen vornehmen, dann beobachten wir ihn und sobald es eine Möglichkeit gibt, kommen wir automatisch auf Dich zu. Wenn Du in den letzten Jahren die PKV gewechselt hast und wir dies checken sollen, setzen wir uns gerne mit Dir direkt in Verbindung.


FAQS ZUR PKV TARIFOPTIMIERUNG


Wenn es ein Gesetz zum Tarifwechsel gibt, warum bietet mein Berater keinen Tarifwechsel an?

Wie Du Dir sicher vorstellen kannst, handeln Versicherungsunternehmen aus ihrem wirtschaftlichen Interesse heraus. Das heißt, die Versicherungsgesellschaft möchte ihre Bestandskunden weiterhin in den Alt-Tarifen halten. Würden sie das nicht tun, würden auch Neu-Tarife durch die erhöhten Ausgaben schnell höhere Beiträge fordern. Neukunden schließen daher Neu-Tarife ab, die eine niedrigere Beitragsanpassung als geschlossene Alt-Tarife haben. Doch nach etwa zehn Jahren wird auch dieser geschlossen werden.

Wenn ich das Recht zum PKV Tarifwechsel habe, warum kann ich dann nicht selbst wechseln?

Alleine die Police der Privaten Krankenversicherung zu wechseln, ist nicht möglich. Auch wenn theoretisch die Möglichkeit besteht, ist das praktisch nicht umsetzbar. Der Tarife-Dschungel ermöglicht Dir keinen Überblick, da es über 10.000 Tarife von über 40 Versicherungsunternehmen gibt. Du kannst als Versicherter nur mit Hilfe der Beratung eines Experten einen Tarifwechsel durchführen. Der Experte kennt sich im Tarife-Dschungel aus und kann Dir von all den Krankenversicherungen einen für Dich optimalen Vertrag empfehlen.

Werden Leistungen erstattet, wenn ich Vorerkrankungen habe?

Die Kosten für Leistungen werden auch bei Vorerkrankungen von der Privaten Krankenversicherung erstattet. Allerdings ist es wichtig, dass Du beim Abschluss Deiner Versicherung die Vorerkrankungen anzeigst. Dabei handelt es sich um die sogenannte Anzeigepflicht.

Wenn ich einen niedrigeren Beitrag zahle, habe ich dann auch weniger Leistungen?

Die PKV kürzt die Leistungen nicht, nur weil der Beitrag niedriger ausfällt. Eine niedrigerer Beitrag bedeutet also nicht, dass Du weniger Leistungen erhältst.

Gehen Altersrückstellungen nach einem Tarifwechsel verloren?

Der Vorteil bei einem Tarifwechsel ist, dass sie nicht verloren gehen, sondern vollständig erhalten bleiben. Hier kannst Du unbesorgt sein.

Warum werde ich von meiner PKV nicht auf einen Tarifwechsel hingewiesen?

Wie Du sicherlich weißt, geht eine Krankenversicherung gewinnorientiert vor. Das heißt, dass sie an den Beiträgen ihrer Versicherten verdienen. Häufig weisen sie deshalb nicht auf mögliche PKV Tarifwechsel hin und Du erfährst von ihnen gar nicht erst, dass es auch preisgünstigere Lösungen mit ähnlichen Leistungen gibt.

Kann ich beim Tarifwechsel meine Beitragsrückerstattung verlieren?

Im Regelfall behältst Du Deine Beitragsrückerstattung. Allerdings gibt es einige Tarife, die dabei eine Ausnahme darstellen können.

Wird bei einem Tarifwechsel eine neue Gesundheitsprüfung verlangt?

Weist der neue Versicherungstarif die gleichen oder ähnliche Leistungen wie Dein voriger auf, kannst Du durch eine Willenserklärung zu ihm wechseln. Enthält er sogenannte Mehrleistungen, ist es möglich, dass eine neue Gesundheitsprüfung gefordert wird. Tritt ein solcher Fall ein und die Versicherung erhebt einen Risikozuschlag, kann dieser durch einen Mehrleistungsverzicht komplett entfallen. Dies kannst Du mit Deinem feelix Experten besprechen.

Kann es nach dem Tarifwechsel zu Benachteiligungen für mich durch den Versicherer kommen?

Nein, der Tarifwechsel darf keine Benachteiligung zur Folge haben. Dies regelt der § 204 VVG.


LEXIKON ZUR PKV TARIFOPTIMIERUNG


Altersrückstellungen

Die Private Krankenversicherung hat sie vor allem deshalb eingeführt, um steigende Gesundheitskosten abzudecken. Wer bereits in jungen Jahren für spätere Krankheitskosten vorsorgt, zahlt im Alter relativ stabile und bezahlbare Beiträge für seine Private Versicherung. Die PKV erhebt sie anteilig an der jeweiligen Versicherungsprämie. Somit sollen die Behandlungs- und Medikamentenkosten abgedeckt werden, die vor allem im Alter entstehen.

Anzeigepflicht

Im Rahmen der vorvertraglichen Anzeigepflicht gibt der Antragsteller Vorerkrankungen an. Aufgrund der Vorerkrankungen kann aus Risikogründen ein Zuschlag zum Versicherungsvertrag hinzukommen. Die Anzeigepflicht und die Folgen ihrer Verletzung sind für Dich in den allgemeinen Versicherungsbedingungen der Versicherungsgesellschaft geregelt und nachzulesen.

Beitragsrückerstattung

Wenn Du die Krankenversicherung ein oder mehrere Jahre nicht in Anspruch genommen hast oder nur für die Vorsorge, dann kann unter Umständen die Gesellschaft eine Beitragsrückerstattung an Dich auszahlen. Die Beitragsrückerstattung hängt noch von weiteren Faktoren ab. Dein feelix Experte kann Deinen PKV-Vertrag gerne zur Beitragsrückerstattung checken.

Eigenanteil

Durch einen Eigenanteil kann sehr häufig der Beitrag sinnvoll reduziert werden. Hierbei sind steuerliche Aspekte und Deine individuelle Situation zu berücksichtigen, sodass dies nur im Einzelfall entschieden werden sollte.

Eintrittsalter

Nicht nur der gesundheitliche Zustand des Antragstellers ist grundlegend für die Berechnung des Beitrags für die Versicherung. Auch das Alter des Antragstellers beim Eintritt ist ausschlaggebend für die Höhe der Beiträge.

Gesundheitsprüfung

Bei Personenversicherungen wie der PKV wird eine Gesundheitsprüfung durchgeführt, um den Gesundheitszustand des Antragstellers bzw. Versicherten zu überprüfen. Je nach Zustand kann ein Zuschlag anfallen oder Leistungen ausgeschlossen werden. Bei Gruppenverträgen gibt es sehr häufig einen Kontrahierungszwang.

GebüH

Das GebüH stellt das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker dar. Es dient als allgemeine und anerkannte Grundlage zur Leistungsabrechnung alternativer Behandlungsmethoden.

GOÄ

Die GOÄ ist die Gebührenordnung für Ärzte. Sie stellt die Grundlage zur Abrechnung von Leistungen dar, die für Privat Versicherte erbracht werden.

GOZ

Die GOZ ist die Gebührenordnung für Zahnärzte und dient als Grundlage für die Berechnung von Leistungen im Rahmen der zahnärztlichen Behandlung.

Mehrleistungen

So werden zusätzliche Leistungen bezeichnet, die der Versicherungstarif hat, zu dem der Versicherte wechseln möchte. Die Leistungen gehen über die Leistungen Deines bisherigen Versicherungstarifs hinaus und können eine neue Gesundheitsprüfung erfordern.

Mehrleistungsverzicht

Bei einer PKV Tarifoptimierung kannst Du beim Wechsel auf die zusätzlichen Leistungen verzichten. Das ist der sogenannte Mehrleistungsverzicht.

Gesetz zum Tarifwechsel

Als Versicherter einer PKV hast Du das Recht jederzeit in einen anderen Versicherungstarif mit gleichem oder ähnlichem Versicherungsschutz innerhalb der PKV zu wechseln, ohne dass Du die Rückstellungen für das Alter verlierst. So kannst Du eine passende PKV Tarifoptimierung vornehmen.Findest Du Deinen optimalen Vertrag, kannst Du bares Geld sparen. Der PKV Tarifwechsel ist im Paragraph 204 des VVG geregelt:
“Bei bestehendem Versicherungsverhältnis kann der Versicherungsnehmer vom Versicherer verlangen, dass dieser Anträge auf Wechsel in andere Tarife mit gleichartigem Versicherungsschutz unter der Anrechnung der aus dem Vertrag erworbenen Rechte und der Altersrückstellungen annimmt […].” § 204 VVG.

Risikozuschlag

Er kann für Vorerkrankungen anfallen und ist vom Versicherungsnehmer zu tragen. Jeder Antragsteller muss bei der Privaten Krankenversicherung seinen Zustand der Gesundheit bewerten lassen. Deshalb führt eine PKV Gesundheitsprüfungen durch. Beim Abschluss einer Versicherung besteht Anzeigepflicht, d.h. dass der Versicherte Vorerkrankungen angibt.

Sonderkündigungsrecht

Immer wenn sich die Beitragsentwicklung dahin geht, dass der Versicherer die Beiträge anpasst, haben Versicherte ein Sonderkündigungsrecht zu dem Zeitpunkt, wo die Anpassung durch eine Beitragserhöhung oder -senkung wirksam wird. Der Versicherer muss den Zugang einer Anpassung nachweisen können. Durch das Sonderkündigungsrecht hast Du eine gute Gelegenheit zur PKV Tarifoptimierung.

Vorerkrankungen

Für Private Krankenversicherungen ist es zum Vertragsabschluss wichtig zu wissen, welche Vorerkrankungen bei Dir vorliegen, um Deinen gesundheitlichen Zustand zu überprüfen. Die Angabe der Vorerkrankungen ist grundlegend, damit Deine Vertragsannahme bearbeitet und Dein Beitrag ermittelt werden.

Wechselzeiten PKV

Wenn Du innerhalb der Privaten Krankenversicherung wechselst oder neu in die PKV eintrittst, kann es teilweise zu Wartezeiten kommen, die zwischen drei bis acht Monaten liegen.

/* */