030 577005730 support@myfeelix.de
Seite auswählen

Rechtsschutzversicherungen für ältere Menschen

von | Apr 29, 2016 | Expertenratgeber, Private Sachversicherung, Ronny Knorr

Es ist allgemein bekannt, dass sich die demografische Entwicklung in Deutschland immer mehr verändert. Diese Entwicklung konstantierte auch das statistische Bundesamt bei ihrem Generation 65+ in Deutschland Bericht vom 29. Juli 2015. Demnach lebten zum Ende des Jahres 2013 in Deutschland 81 Millionen Menschen.
Von diesen 81 Millionen Menschen befanden sich in etwa 17 Millionen Menschen in einem Alter von über 65 Jahren.Das bedeutet, dass bereits jeder Fünfte zu der Generation 65+ gehört. Sollte sich die demografische Entwicklung in dieser Geschwindkeit forsetzen, dann ist laut der 13.koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung im Jahr 2060 jeder Dritte Deutsche mindestens 65 Jahre alt.Demnach überrascht es nicht, dass immer mehr Deutsche, die sich in diesem Alter bewegen, mehr Gedanken über den Abschluss bei Senioren-Rechtsschutzversicherungen machen.Dies ist allerdings an eine Voraussetzung geknüpft und die lautet, dass man mindestens 60 Jahre alt ist und sich im Ruhestand befindet.Des Weiteren erfahren Sie im folgenden Abschnitt, welcher Versicherungsschutz bei dem Abschluss einer Rechtsschutz für Senioren greift.

Worauf bei Rechtsschutzversicherungen im Rentenalter verzichtet werden kann und worauf der Fokus gelegt werden sollte

Natürlich haben Personen im Rentenalter nicht mehr solch einen gezielten Fokus auf die Rechtsschutz-Bereiche. Deshalb lohnt es sich im Alter nur noch gezielt eine Rechtsschutzversicherung zu unterzeichnen. Wird im Rentenalter keiner Nebentätigkeit o.Ä. Nachgegangen, so rechnet es sich komplett auf die berufliche Rechtsschutzversicherungen zu verzichten. Ähnlich bei den Verkehrs Rechtsschutzversicherungen, stellt sich nicht mehr die Frage einer Anschaffung oder das Nutzen eines Autos, so kann auf VerkehrsRechtsschutzversicherungen verzichtet werden.
Hingegen es Versicherungen rund um den Rechtsschutz gibt, die gerade auch im Rentenalter notwendig sind, beispielsweise ist es weiterhin wichtig eine PrivatRechtsschutzversicherung abzuschließen, denn Konflikte bleiben einem auch nicht im Alter erspart. Besonderes Augenmerk sollte man bei der Einigung einer Senioren-Rechtsschutzversicherung, auf die drei Gebiete: Sozial-, Pflege- und Verwaltungsrechtsschutz legen. Je umfangreicher man sich bei seiner Versicherung diese Gebiete versichern lässt, umso mehr spart man letztendlich im Alter an unnötigen Geldausgaben für Rechtskonflikte.Die Einigung über eine Sozial-Rechtsschutz ist in der Hinsicht wichtig, weil sie für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen bei einer Streitigkeit, z.B. zu einer niedrig berechneten Rente, einspringt.

Und gerade bei der bereits genannten demografischen Entwicklung, bei der mehr Menschen sterben als gezeugt werden und somit weniger Beiträge für die Rente vorhanden sind, muss es Ihr Privileg sein den angemessenen Rentenbeitrag zu erhalten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass im Rahmen der gerechten Rentenbeitragszahlung zu einem Termin vor dem Gericht kommt. Hier für ist es dann notwendig, dass Sie mit Ihrer Verwaltungs-Rechtsschutz umfangreich versichert sind und nicht böse überrascht werden. Es ist kein festgeschriebenes Gesetz, dass nur ältere Menschen in die Situation gelangen, dass ein Pflegefall eintritt. Es kann die Personengruppen von jung bis alt treffen, jedoch befindet sich die Anzahl an pflegebedürftiger Menschen im älteren Alterssegment. Deshalb ist es wichtig eine Pflege-Rechtsschutz abzuschließen.

Der Pflege-Rechtsschutz hilft Ihnen bei Streitigkeiten mit der Pflegeversicherung, wenn es über die Einstufung der benötigten Pflegestufe geht. Des Weiteren ist eine Einigung wichtig, weil wichtige Zusatzleistungen übernommen werden, sollte der Fall eintreten, dass man unerwartet pflegebedürftig wird.
Je nach Versicherung werden diese Zusatzleistungen für einen bestimmten Zeitraum gewährt und sichern die Familie und Sie vor nicht kalkulierten Kosten ab.

Konditionen die bei einer Senioren Rechtsschutzversicherung zu beachten sind

Vor allem sollten Rentner neben diesen wichtigen Bereichen bei Rechtsschutzversicherungen auch auf die Konditionen ihrer Tarife achten. Wenn man in die wohlverdiente Rente eintritt, hat man sich natürlich das Recht verdient, sich auch außerhalb von Deutschland zu bewegen, deshalb sollte bei dem Abschluss der Rechtsschutzversicherung darauf geschaut werden, dass diese auch für das Ausland gilt.

Wie bei anderen Versicherungen auch, ist es wichtig auf die festgelegte Versicherungssumme als auch die Kündigungsfristen zu achten. Außerdem gilt es einen Blick auf den Vertragscheck Rechtsschutz zu werfen. Von Vorteil für jeden Versicherungsnehmer, eine umfangreiche Rechtsberatung durch die Versicherung sowie die Möglichkeit auf eine Inanspruchnahme einer Schlichtungsstelle zu bekommen. Zusätzlich sollte eine gute Rechtsschutzversicherung die Option geben, außergerichtliche Einigungen durch z.B. eine Mediation, zu übernehmen.

Autor

Ronny KnorrFinanzexperte

Ronny Knorr unterstützt Sie bei Änderungen, Schadensmeldungen oder sonstigen Fragen zu Ihren hinterlegten Finanzverträgen in der feelix Finanz App. Fachlich ist Herr Knorr spezialisiert auf die Themen Berufsunfähigkeitsversicherung und Private Krankenversicherung.

facebook google+ Kopie youtube Twitter xinglinkedin

/* */