Seite auswählen

Altersrückstellungen – So bleibt die PKV bezahlbar

Was gilt es im Zusammenhang mit den Altersrückstellungen zu beachten? Je älter ein Mensch wird, desto häufiger muss er laut Statistik medizinische Leistungen in Anspruch nehmen, wodurch es im System der privaten Krankenversicherung zu steigenden Leistungsausgaben kommt. Viele Ruheständler sind von steigenden Beiträgen schnell überfordert.

Durch Altersrückstellungen in der PKV wird genau dieser Entwicklung entgegengewirkt: Durch einen höheren Sparanteil in jüngeren Jahren wird für das steigende Gesundheitsrisiko im Alter vorgesorgt. So sinnvoll dieses Instrument auch ist, so viel Unklarheit herrscht beim Thema Altersrückstellungen. Wir helfen Dir dabei, Transparenz in Deine Versicherungssituation zu bringen und dafür zu sorgen, dass auch Deine private Krankenversicherung bis ins hohe Alter finanzierbar bleibt.


ALTERSRÜCKSTELLUNGEN DURCH BEITRAGSVERZINSUNG


Um eine Sicherheit für das Alter zu bilden, werden einige Anteile der geleisteten Versicherungsprämien verzinst. Das durch die Verzinsung erwirtschaftete Kapital wird im höheren Alter zur Senkung der Beiträge verwendet, um einem normalerweise drohenden Anstieg der Kosten entgegenzuwirken.

Je nach Tarifgeneration beträgt die Höhe der Verzinsung zwischen 2,5 und 3,5%. Wenn die tatsächliche Verzinsung diesen kalkulierten Wert überschreitet, müssen 90% der Mehreinnahmen vom Versicherer für weitere Maßnahmen verwendet werden, die den Beitrag im Alter stützen sollen.

Derzeit ist davon allerdings nicht auszugehen, weil die Zinssituation auf dem Kapitalmarkt eine derart hohe Verzinsung ohnehin nicht hergibt (Stand: März 2017). Seit dem 1. Januar 2000 sind die Versicherer dazu verpflichtet, bei Versicherten zwischen 20 und 60 Jahren einen zehnprozentigen Zuschlag auf den Beitrag zu erheben. Dieser Zuschlag wird dafür verwendet, dass ab dem 65. Lebensjahr Dein Beitrag reduziert wird oder weniger stark ansteigt.

Eine besondere Frage hinsichtlich der Rückstellungen tritt immer dann auf, wenn die Versicherung oder der PKV-Tarif gewechselt wird. Für den Versicherten stellt sich in dieser Situation die Frage, ob die geleisteten Altersrückstellungen vollständig übertragen werden oder er sie verliert. Wir können Dich insofern beruhigen: Der Tarifwechsel innerhalb einer Versicherungsgesellschaft ist verlustfrei möglich.

Vor- und Nachteile einer PKV – Quelle: Youtube


WAS PASSIERT MIT DEN ALTERSRÜCKSTELLUNGEN BEIM WECHSEL DES VERSICHERERS?


Anders sieht es hingegen aus, wenn Du die Versicherung gänzlich wechseln möchtest – dann drohen erhebliche Verluste: Die Altersrückstellungen können komplett entfallen, wenn Du in der alten Tarifwelt versichert bist, d.h. wenn Du schon vor 2009 Mitglied in einer PKV warst. Dann verlierst du sämtliche Altersrückstellungen bei einem Wechsel der Versicherung.

Für die Versicherung und deren Berater ist dies ein gutes Geschäft. Die Versicherung darf Deine Altersrückstellungen komplett behalten und der Berater bekommt eine hohe Provision für diesen Wechsel. Wenn dies bei Dir der Fall sein sollte, dann wende Dich unbedingt an einen myfeelix Berater, um Dein Recht für eine Rückabwicklung oder einen Schadensersatz zu prüfen.

Altersrückstellungen PKV – Quelle: PKV.de

Wer mit einem hohen Einkommen rechnet, ledig ist und keine Familiengründung plant, trifft mit der privaten Krankenversicherung oftmals die bessere Wahl.

Der Grund: Die Höhe der Beiträge orientiert sich nicht am Einkommen, sondern am Gesundheitszustand und dem Alter. Für die privaten Krankenversicherungen ist in erster Linie das Risiko von Bedeutung, Gesundheitsleistungen erbringen zu müssen.

Demzufolge ist die gesetzliche Krankenkasse immer dann die bessere Entscheidung, wenn eine komplette Familie abgesichert werden soll – dies ist im System der GKV ohne zusätzliche Kosten möglich. Weil sich der Beitragssatz am Einkommen orientiert, profitieren vor allem Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen von moderaten Beiträgen.

Eine solche Gegenüberstellung ersetzt natürlich keine persönliche Beratung. Neben der Kranken- ist natürlich auch die Pflegeversicherung ein wichtiges Thema. Bei Fragen zur Kranken- oder Pflegeversicherung hilft Dir gerne ein Experte von feelix weiter.


KOMPETENTE UND UNABHÄNGIGE BERATUNG VOM FEELIX EXPERTEN


Wenn Du Dich bereits für einen Tarif der privaten Krankenversicherung entschieden hast und zum Beispiel Fragen zum Thema Altersrückstellungen hast, kann feelix Dir weiterhelfen. Die Versicherungen sind üblicherweise sehr darauf bedacht, die Beitragszahler in den alten Tarifen zu halten, weil die im Alter steigenden Beiträge auch für höhere Umsätze sorgen. Tatsächlich ist es in den meisten Fällen aber die bessere Wahl, den Tarif innerhalb Deiner Gesellschaft zu optimieren, um Deine Prämie ohne Verlust auf Leistungen zu reduzieren. Wie das geht, zeigt Dir gerne ein feelix Experte.

feelix GmbH hat 4,17 von 5 Sterne | 152 Bewertungen auf ProvenExpert.com