Seite auswählen

ALTERSVORSORGE

RECHNER & PLANER

VON FEELIX


Wie sorgst Du für Dein Alter vor? Früher oder später kommt jeder von uns zu dem Punkt, über seine Altersvorsorge nachzudenken. Wer sich rechtzeitig seiner Altersvorsorge widmet, kann im Alter seinen Lebensstandard halten und seine Rente genießen. Der feelix Altersvorsorge Rechner & Planer hilft dir dabei!

neues logo feelix

Finanzplaner & Bedarfscheck

Teste Deine Versicherungssituation mit unserem kostenfreien Finanzplaner. feelix analysiert Deine persönliche Lebenssituation und zeigt auf Basis von Stiftung Warentest, an welchen Stellen Absicherungen bei Dir fehlen und wo Du bares Geld sparen kannst.

ALLE VORTEILE DES ALTERSVORSORGE RECHNER & PLANER
AUF EINEM BLICK


100 %

staatliche Förderung

10 Min.

bis zu Deinem Ergebnis

b

1 A4-Seite

fasst Deine Planung zusammen

EMPFIEHL UNSEREN KOSTENFREIEN ALTERSVORSORGE RECHNER & PLANER WEITER


Mehr als 70 Prozent aller Versicherungsverträge in Deutschland können
in Preis und Leistung verbessert werden. Mit Hilfe des feelix Altersvorsorge Rechner & Planer
sparst Du bares Geld und bekommst endlich wieder einen Überblick über Deine Finanzen!

VIELSEITIG AUSGEZEICHNET!





Erfahrungen & Bewertungen zu feelix GmbH


BankingCheck_Anbietersiegel_feelix
Short_Listed_Seal European Youth Award 2015


1X1 DER ALTERSVORSORGE


Quelle: mmc-gmbh.de.

In Deutschland gibt es das Drei-Schichten-Modell der Altersvorsorge. Die drei Schichten der Altersvorsorge bestehen aus der Basisversorgung, der Zusatzversorgung und der ergänzenden Privaten Vorsorge.

Alle drei Schichten zusammen stellen eine ausreichende Gesamtversorgung im Alter dar.

Die erste Schicht:
Die Basisversorgung

Zur Basisversorgung zählen die Gesetzliche Rentenversicherung, die Berufsständischen Versorgungswerke sowie die Private und kapitalgedeckte Rente, die Basisrente. Die Basisrente ist auch unter der Rürup-Rente bekannt. Die Gesetzliche Rente wird bei Angestellten durch die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung finanziert.
Zu dieser Form der Vorsorge zählt außerdem die Beamtenversorgung und die Alterssicherung der Landwirte. Bei ihr gilt das Umlageverfahren, das heißt die Beiträge werden nicht angespart, sondern gelangen direkt an die derzeitigen Rentner. In der Ansparphase wird die Basisrente staatlich gefördert.

Die zweite Schicht:
Die Zusatzversorgung

Zur 2. Schicht, der Zusatzversorgung, zählt die betriebliche Altersvorsorge (bAV), die Riesterrente und die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst. Das heißt hierzu gehört jede Förderung vom Arbeitgeber. Bei der bAV sichert der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer aufgrund des Arbeitsverhältnisses Versorgungsleistungen im Alter zu sowie im Falle von Invalidität und/oder Tod.
Auch sie berücksichtigt die bestehende Sozial- und Steuersituation. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der gesamten sozialen Sicherung für den Arbeitnehmer und wird durch Entgeltumwandlung finanziert. Außerdem wird sie steuerlich und durch Sozialabgabenfreiheit gefördert. Die bAV soll zusammen mit der privaten und gesetzlichen Rentenversicherung zu einer ausreichenden Versorgung des Arbeitnehmers führen, sobald dieser das Rentenalter erreicht. Welche Form der bAV der Arbeitgeber anbietet, kann der Arbeitnehmer nicht beeinflussen. Zu den Versorgungswegen zählen die Direktversicherung, die Pensionskasse, der Pensionsfonds, die Pensionszusage, die Unterstützungskasse und Zeitkonten. Nutzt Du die Riesterrente als Zusatzversorgung, kannst Du davon ausgehen, dass sie in der Ansparphase staatlich gefördert wird.

Die dritte Schicht:
Die ergänzende Private Vorsorge

Die 3. Schicht der Altersvorsorge umfasst die Private Vorsorge, die ergänzend zur Basis- und Zusatzversorgung abgeschlossen wird. Zu ihr gehören Lebens- und Rentenversicherungen, Investmentfonds, Immobilien, Wertpapiere und Sachwerte wie Gold oder Silber.
Wenn Du privat vorsorgst, baust Du Dir mit regelmäßigen Sparraten ein Vermögen auf. Durch diese kannst Du im Alter Deine Lebensunterhaltungskosten decken.

Wodurch zeichnet sich die Basisrente aus?

Bei der Basisrente, auch Rürup-Rente genannt, handelt es sich um eine Rente, die ähnliche Eigenschaften wie eine lebenslange Rente der Deutschen Rentenversicherung hat. Sie gehört zur ersten Schicht. Allerdings kannst Du bei der Basisrente z. B. nichts veräußern oder kapitalisieren. In erster Linie ist sie eine lebenslange Leibrente und berücksichtigt Deine aktuelle Sozial- und Steuersituation. Umgangssprachlich wird sie auch als Rürup-Rente bezeichnet. Der Name leitet sich vom Ökonomen Bert Rürup ab. Sie ist eine Form der privaten Altersvorsorge und wird steuerlich begünstigt. Die Rürup-Rente wurde 2005 in Deutschland eingeführt.

Was ist die Riesterrente?

Riesterprodukte werden bezüglich ihrer Flexibilität zwischen der Basisrente und der Privaten Rente eingeordnet. Bei der Riesterrente wird die derzeitige Sozial- und Steuersituation berücksichtigt. Sie ist eine private Zusatzversorgung, die durch staatliche Zulagen und einkommensteuerliche Sonderausgabenabzugsmöglichkeiten gefördert wird. Förderungsfähig sind Beiträge zur Privaten Rentenversicherung bzw. zu Fonds- und Banksparplänen.

Fonds als Altersvorsorge?

Für die Altersvorsorge hast Du auch die Möglichkeit auf Fonds zuzugreifen. Das Fondsvermögen wird mit dem Ziel angelegt, langfristig für die Vorsorge zu sparen, z.B. in Form von Aktien, Anleihen oder Immobilienfonds. Bei Investmentfonds handelt es sich um gemeinschaftliche Kapitalanlagen, wobei Fondsgesellschaften das Geld vieler Anleger in einem Sondervermögen bündeln. Als Anleger bekommst Du einen Anteil am Fonds, der Deiner Einzahlung entspricht. Weitere Anlageentscheidungen musst Du nicht treffen. Hast Du einen Fondsanteile erhalten, bist du Miteigentümer am Fondsvermögen und hast Anspruch auf Gewinne des Fonds, wie z.B. an den Dividenden oder Zinsen.


FAQS ZUM ALTERSVORSORGE RECHNER & PLANER


Was unterscheidet die feelix Lösung von den anderen Formen der Altersvorsorge?

Die Lösung des feelix Altersvorsorge Planers besteht nicht nur aus einem einzigen Produkt. Um Deine Altersvorsorge zu optimieren, kombinieren wir verschiedene Produkte und ermitteln, welche Form der Altersvorsorge am besten zu Dir passt.

Ab wann sollte ich beginnen, mich um meine Altersvorsorge zu kümmern?

Es ist empfehlenswert, Dir rechtzeitig um Deine Private Altersvorsorge Gedanken zu machen. Sobald Du ins Berufsleben eintrittst, solltest Du Dir überlegen, wie Du für Dich vorsorgen kannst. Auf diese Weise kannst Du Deinen Lebensstandard auch im Alter weiterhin halten.

Was ist die gesetzliche Rente?

Die gesetzliche Rente gehört zur 1. Schicht des Drei-Schichten-Modells der Altersvorsorge. Bei Angestellten wird sie durch die Pflichtbeiträge finanziert, die sie zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten.

Ab wann kann ich in Rente gehen?

Ab wann Du in Deinen Altersruhestand gehen kannst, hängt von Deinem Geburtsjahr ab. Du kannst frühestens ab einem Alter von 63 Jahren in Rente gehen.

Was ist die Private Rente?

Die Private Rente bietet die höchste Flexibilität, allerdings auch die geringste Förderung. Bei der privaten Rentenversicherung hat der Versicherungsnehmer einen Sparplan, der meist mit monatlichen Beträgen bespart wird. Bei ihr wird ebenfalls von Vornherein Deine bestehende Sozial- und Steuersituation eingeplant. Für die Private Rente wird ein Zeitpunkt festgelegt. Wenn dieser erreicht ist, entscheidet sich der Versicherte zwischen der Zahlung einer Zusatzrente und der Ausschüttung einer einmaligen Kapitalabfindung.

Entscheidet sich der Versicherungsnehmer für die Rentenzahlung, wird ihm diese bis zu seinem Lebensende zugesichert. Welche Auszahlungsvariante günstiger ist, hängt daher von der tatsächlichen Lebensdauer des Versicherten ab. Die Erträge müssen lediglich zur Hälfte versteuert werden. Voraussetzung ist, dass der Vertrag mindestens 12 Jahre bestanden hat und der Versicherungsnehmer mindestens 60 Jahre alt ist.


WIE FUNKTIONIERT DER ALTERSVORSORGE RECHNER & PLANER


Wer im Alter abgesichert sein möchte, nimmt sich dem Thema Altersvorsorge besser früh als spät an. Bei feelix nutzt Du den Altersvorsorge Rechner mit Expertenhilfe. Mit dem Tool berechnen wir Dir auf Basis Deines Rentenwunsches, Deines voraussichtlichen Renteneintrittsalters und der möglichen Inflation Deine persönliche Lösung zur Altersvorsorge. Dabei beachtet feelix auch Deinen Tätigkeitsstatus und welche Verträge Du bereits hast. Der Rechner schlüsselt Dir prozentual auf, inwiefern Du bereits vorgesorgt hast und welche Versorgungslücke bei Dir besteht.

Im ersten Schritt ist es dafür wichtig, dass Du feelix Deine Stammdaten und bereits abgeschlossene Verträge zur Altersvorsorge mitteilst. Dein feelix Experte steht Dir rund um die Uhr per Live-Chat und telefonisch für Fragen zur Verfügung. Vereinbare direkt einen Online-Termin mit einem feelix Experten!


BEISPIELRECHNUNG MARTINA MUSTER


Nehmen wir an, Martina Muster ist 1990 geboren und seit einem Jahr festangestellt. Im Jahr 2016 ist sie 26 Jahre alt und sie gibt an, ihr Renteneintrittsalter liegt voraussichtlich bei 67 Jahren, sodass sie 2057 in Rente gehen wird. Ihr monatliches Bruttoeinkommen beträgt aktuell 2.500 € und laut Sterbetafel des Statistischen Bundesamtes liegt die Lebenserwartung von Martina Muster bei 92 Jahren.

Martina möchte daher bis zu diesem Lebensalter finanziell planen und abgesichert sein. Ihr monatlicher Bedarf liegt bei 1.747 €. Durch die allgemeine Preissteigerung rechnet Martina mit einer Inflationsrate von 2,00 % jährlich. Dadurch erhöht sich ihr Bedarf bis zum Renteneintritt, sodass er sich bis zum Renteneintritt auf 3.935 € erhöht.
Da Martina langfristig sparen möchte, der Nettozinssatz in der Entnahmephase bei 4,0 % im Jahr liegt und durch ihre vorhandenen Versorgungsansprüche, ist bis zum Ruhestand noch eine Bruttosumme von 1.159.108 € aufzubauen, die zu versteuern ist. Zudem plant feelix 1 Jahr für eine weitere Entnahme ein.

Die drei Versorgungsluecken – Quelle: Youtube

Riesterrente – Quelle: GDV

Die Versorgungslücke von Martina beträgt ohne Inflation bereits 384.130 €. Bei einer Wertentwicklung von 6,00 % im Jahr erreicht sie ihr Ziel, wenn sie monatlich 359 € anlegt. Somit schließt sie ihre Versorgungslücke. Martina gibt an, dass sie von ihrem Nettogehalt pro Monat 200 € für ihre Vorsorge als Sparrate aufbringen kann.

Der feelix Planer für die Altersvorsorge gibt an, wie sie ihr Ziel erreichen kann. Er ermittelt, welche Maßnahmen am besten zu ihr passen, um das Kapital aufbauen zu können. Dabei berücksichtigt er die Rürup-Rente, Riesterrente, Private Rente und Fonds.

Martina gibt zusätzlich an, welche Kriterien ihr persönlich wichtig sind für die Altersvorsorgezulage. Beispielsweise kann sie angeben, wie flexibel sie sein möchte und im Laufe der Zeit komplett und teilweise auf ihre Anlage zugreifen kann. Mit dem Rechner sieht sie, was die Nettoraten betragen, wenn sie ihre konstante monatliche Nettosparrate von 200 € nur in ein einziges Produkt investiert und bis zum Rentenalter den Vertrag nicht wechselt:

Nur Basisrente: 329 € / Monat
Nur Private Rente: 298 € / Monat
Nur Fondsanlage: 226 € / Monat

Mit der optimierten feelix Lösung erhält Martina 330 € pro Monat als Altersvorsorge, wenn sie 200 € investiert. Mit dem Altersvorsorge-Tool ist sie daher auf der sicheren Seite und weiß, dass sie im Alter nicht mit leeren Taschen dastehen wird.

ERFAHRUNGEN MIT DEM FINANZPLANER – STEFANIE


Kurz zu mir: Ich bin 30 Jahre alt und arbeite als Angestellter. Altersvorsorge war für mich persönlich immer weit weg. Doch schwirrte es mir im Hinterkopf, dass irgendwann der Zeitpunkt kommen muss, an dem ich mich darum kümmern sollte. Inzwischen habe ich die Möglichkeit, jeden Monat zur Seite zu legen.

Daher möchte ich es direkt sinnvoll anlegen. Ich selbst bin bei einigen Maßnahmen zur Altersvorsorge sehr kritisch, wie z.B. der Riesterrente. Mir war es wichtig, mit jemanden dieses Thema zu besprechen, dem ich in dieser Hinsicht vertrauen kann und der mir nicht einfach nur das teuerste Produkt verkauft.

Durch meinen Ansprechpartner bei feelix habe ich einen guten Zugang zu der ganzen Thematik erhalten. Ich kannte mich vorher mit der ganzen Thematik nicht aus und der Experte hat mir auf eine sehr angenehme und kumpelhafte Weise erklärt, was ich zu beachten habe.

Ich hatte auch viele Nachfragen und er konnte mir alle beantworten. Letztlich war ich erstaunt, wie gut ich mein Geld doch investieren kann, anstatt es einfach nur zu sparen. Auch habe ich gemerkt, dass es sich in der Regel nicht lohnt, sein Geld in nur ein Produkt zu stecken.

Mit der feelix Lösung habe ich meine Private Rente optimieren können und kombiniere sie mit der Gesetzlichen Rente und der betrieblichen Altersvorsorge. Auch wenn die Gesetzliche Rente gering ausfallen wird, fühle ich mich jetzt für die Zukunft gewappnet.

altersvorsorgerechner

Kurz zu mir: Ich bin 30 Jahre alt und arbeite als Angestellter. Altersvorsorge war für mich persönlich immer weit weg. Doch schwirrte es mir im Hinterkopf, dass irgendwann der Zeitpunkt kommen muss, an dem ich mich darum kümmern sollte. Inzwischen habe ich die Möglichkeit, jeden Monat zur Seite zu legen.

Daher möchte ich es direkt sinnvoll anlegen. Ich selbst bin bei einigen Maßnahmen zur Altersvorsorge sehr kritisch, wie z.B. der Riesterrente. Mir war es wichtig, mit jemanden dieses Thema zu besprechen, dem ich in dieser Hinsicht vertrauen kann und der mir nicht einfach nur das teuerste Produkt verkauft.


LEXIKON ZUM ALTERSVORSORGE RECHNER & PLANER


Basisrente

Die Basisrente ist eine steuerlich begünstigte Form der privaten Altersvorsorge und wird auch als Rürup-Rente bezeichnet. Sie dient besonders zur Förderung von Selbstständigen und Freiberuflern, die sich um eine Eigenvorsorge für ihren Ruhestand kümmern müssen. Da die Steuerfreibeträge hoch ausfallen, kann die Basisrente je nach der Höhe des Einkommens auch für Angestellte interessant sein.

bAV

Die betriebliche Altersvorsorge gehört zur 2. Schicht des Drei-Schichten-Modells. Im Rahmen der bAV sagt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer aufgrund des bestehenden Arbeitsverhältnisses zu, Leistungen der Altersversorgung, Hinterbliebenenversorgung oder der Invaliditätsversorgung zu übernehmen. Dies dient der sozialen Sicherung des Arbeitnehmers sowie seiner Familie. Sie soll zusammen mit der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Vorsorge eine ausreichende Gesamtversorgung darstellen, wenn der Versicherte das Renteneintrittsalter erreicht.

Fonds

Für die Altersvorsorge kannst Du auch auf Fonds zurückgreifen, um Deine Vorsorge langfristig zu planen und zu sparen. Fondsgesellschaften bündeln das Geld vieler Anleger in Investmentfonds, das heißt in gemeinschaftlichen Kapitalanlagen. Wenn Du Fondsanteile hast und somit Miteigentümer bist, wirst Du an den Gewinnen des Fonds beteiligt.

Private Rente

Die Private Rente bietet steuerliche Vorteile und die höchste Flexibilität, dafür fällt die Förderung geringer aus. Der Versicherte spart einen monatlichen Betrag. Es wird ein Zeitpunkt festgelegt, bei dem sich der Vertragsinhaber entscheidet, ob er eine Zusatzrente zahlt oder ob das Geld einmalig als Kapitalabfindung ausgeschüttet wird.

Riesterrente

Die Riesterrente ist eine private Zusatzversorgung, die staatlich gefördert wird. Du kannst sie daher im Rahme einer Privaten Rente abschließen. Zur Förderung zählen Beiträge zur Privaten Rentenversicherung sowie zu Fonds- und Banksparplänen. Ihre Bezeichnung leitet sich von Walter Riester ab, der als Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung vorschlug, die Private Altersvorsorge durch eine Altersvorsorgezulage zu fördern.

Sparrate

Die monatliche Sparrate für die Rürup-Rente gilt für das Jahr, ab dem Du Dir die Altersvorsorge ermitteln lässt. Im Fall von unserem Beispiel Martina Muster ist es das Jahr 2016. Für eine konstante Nettosparrate kannst Du die Beiträge zur Basisrente um etwa 1% pro Jahr erhöhen. Die Sparrate besprichst Du auch im Online-Termin mit Deinem persönlichen feelix Experten.

feelix GmbH hat 4,17 von 5 Sterne | 153 Bewertungen auf ProvenExpert.com