BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG LEISTUNGEN – WORAUF KOMMT ES AN?


Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen – Mal schnell eben noch ein paar Kisten beim Renovieren umstellen und dann sei das Tagwerk vollbracht. Doch beim Anheben passiert es: Ein stechender Schmerz im Rücken in Hüfthöhe. Die Nacht wird qualvoll und an Schlaf ist nicht zu denken. Am nächsten Morgen signalisiert der Körper bei jeder Bewegung: Ohne Arzt geht heute gar nichts! Nach einem Marathon an Untersuchungen wird die Diagnose zum Schock: Bandscheibenvorfall!

NICHT ARBEITEN KÖNNEN – BEDEUTET DAS KEIN GELD?


Die gesetzliche Sozialversicherung beinhaltet ein umfangreiches Netz an Leistungen und greift sofort, wenn ein Arbeitnehmer erkrankt. Das Arbeits- und Sozialrecht verpflichtet Arbeitgeber bei einer Krankheit des Mitarbeiters, die ersten sechs Wochen den Lohn oder das Gehalt zu 100% fortzuzahlen. Der Erkrankte kann sich somit vollkommen auf die Genesung oder Rehabilitationsmaßnahmen konzentrieren.

Dauert die Krankheit länger als 6 Wochen, übernimmt die Krankenversicherung die Lohnfortzahlung. Dabei werden in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) 90% des Nettogehaltes abzüglich der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung ausgezahlt.

WAS PASSIERT BEI LANGWIERIGEN ERKRANKUNGEN?


Ist die Krankheit so schwerwiegend, dass sie die Dauer von 18 Monaten überschreitet, enden die Zahlungen der Krankenkasse. Eine automatische Entgeltersatzleistung gibt es dann nicht mehr. Die zwei Möglichkeiten, die sich anbieten, sind sich einerseits wieder dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen und Arbeitslosengeld II zu beantragen.

Andererseites kannst Du einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente bei der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) stellen, wenn ein Wiedereinstieg in den eigenen Beruf gesundheitlich nicht mehr möglich ist. Für vor dem 31.12.1960 Geborene gilt die Besonderheit, dass noch bestimmte Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen bei der GRV beantragt werden können.

vorsorge-bu

Berufsunfähigkeitsversicherung Vorsorge – Quelle: GDV

ZUM LEBEN ZU WENIG – ZUM STERBEN ZU VIEL?


Die GRV wird mithilfe verschiedener Messkriterien und ärztlicher Untersuchungen eine Erwerbsminderung ermitteln. Der Unterschied zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung oder Erwerbsunfähigkeit liegt darin, entweder nicht mehr seinem Beruf (berufsunfähig) oder gar keiner Tätigkeit (erwerbsunfähig) mehr nachgehen zu können, um Geld zu verdienen. Das Ergebnis der Prüfung durch die GRV kann in ein finanzielles Dilemma führen.

MÖGLICHE ERGEBNISSE DER GRV


– Die GRV stellt fest, dass eine Berufsunfähigkeit vorliegt, aber erbringt aufgrund des Alters keine Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen.

– Es liegt eine Erwerbsminderung vor und Du kannst noch in einer anderen Tätigkeit mehr als 6 Stunden täglich arbeiten. Es werden keine Leistungen erbracht.

– Es liegt eine Erwerbsminderung vor und Du kannst in einer anderen Tätigkeit noch 3-6 Stunden täglich arbeiten. Du hast Anspruch auf die halbe Erwerbsminderungsrente.

– Es liegt eine Erwerbsminderung vor und Du kannst auch in einer anderen Tätigkeit keine 3 Stunden mehr arbeiten. Es besteht voller Rentenanspruch auf Erwerbsminderung.

Berufsunfaehigkeitsversicherung-leistung

Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen – Quelle: GDV

Irrtümer zu finanziellen Erwartungen führen regelmäßig zu dramatischen Verschlechterungen des Lebensstandards. Die Rente der GRV wird nicht vom letzten Nettoeinkommen berechnet, vielmehr bilden die bis zum Antragszeitpunkt erworbenen Rentenpunkte die Berechnungsgrundlage.

Weitere Voraussetzung ist, dass mindestens 5 Jahre in die GRV eingezahlt wurdn, sodass jüngere Arbeitnehmer oder Berufseinsteiger selbst mit Feststellung einer Erwerbsminderung keine Versicherungsleistungen erhalten. Für Leistungsberechtigte bewegt sich der Rentenanspruch regelmäßig bei ca. 30 bis 50% des durchschnittlichen Nettoeinkommens und verursacht drastische Einschnitte im Lebensalltag.

DIE GRUNDSÄTZLICHEN BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG LEISTUNGEN


Das wichtigste Merkmal einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine monatliche Zahlung der Rente. Sie ersetzt das bisherige Arbeitseinkommen und sichert den erworbenen Lebensstandard ab. Entscheidest Du Dich von Vornherein für eine Berufsunfähigkeitsrente, die zu Deinem Lebensstandard passt, hilfst sie Dir dabei…

… Zahlungsverpflichtungen wie Kredite zu erfüllen,
… die Altersvorsorge wie auch Hypotheken für das eigene Haus zu bedienen,
… einer Freizeitbeschäftigung nachzugehen,
… erhöhte Aufwendungen zur Krankheitsversorgung zu bezahlen (Medikamente, Rehabilitationsmaßnahmen mit Eigenanteil)
… eigene Kinder in der schulischen oder beruflichen Ausbildung zu unterstützen.

DIE GRUNDSÄTZLICHEN BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG LEISTUNGEN


Damit sind die Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen noch lange nicht erschöpft. Ein wichtiger Aspekt bilden der Leistungsanspruch und der Ausschluss einer abstrakten Verweisung. Der Leistungsanspruch wird nach dem Grad der Unfähigkeit seinen Beruf krankheits- oder unfallbedingt ausüben zu können und nach der Prognose, wie lange diese Einschränkung der dauerhaften Berufsunfähigkeit voraussichtlich anhält.

Dieser Prognosezeitraum kann zwischen 6 Monaten und 3 Jahren schwanken. Die Prognose wird vom Arzt erstellt und müsste bei einer Prognosedauer von 3 Jahren beinhalten, dass der Anspruchsteller auf Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen für mindestens 3 Jahre seinen Beruf nicht zu einem bestimmten Grad ausüben kann.

Eine solche zukunftsgerichtete Aussage ist sehr schwierig oder gar unmöglich, womit ein Prognosezeitraum von 6 Monaten wesentlich bessere Chancen auf Erhalt einer Berufsunfähigkeitsrente bietet. Damit verbunden bieten einige Berufsunfähigkeitsversicherungen eine rückwärtsgerichtete Prognose an.

WIE FUNKTIONIERT DIE RÜCKWÄRTSGERICHTETE PROGNOSE?


Bei der rückwärtsgerichteten Prognose stellt ein Arzt nach 6 Monaten fest, dass im letzten halben Jahr eine Berufsunfähigkeit bestanden hat sowie weiterhin bestehen wird, womit aus der Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen beansprucht werden können. Wiederum an dieser Stelle unterscheiden sich Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Zahlung der Rente hinsichtlich der rückwärtsgerichteten Prognose.

Einige erbringen eine Rente ab dem 7. Monat, andere zahlen die Rente für die vergangenen 6 Monate nach. Die rückwärtsgerichtete Nachzahlung der Rentenleistungen gilt für einige Berufsunfähigkeitsversicherungen auch bei späterer Meldung als im 7. Monat und erstreckt sich teilweise auf bis zu 3 Jahre.

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG LEISTUNGEN ZUSAMMENGEFASST


Eine Zusammenfassung verdeutlicht an dieser Stelle, wie sich einzelne Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen bei der Prognose und dem Beginn sowie der Summe der Rentenzahlungen unterscheiden:

– Prognose zwischen 6 Monaten und 3 Jahren.

– Bei Prognose 6 Monate auch rückwirkende Betrachtung möglich.

– Bei rückwirkender Anerkennung: Rentenzahlung ab dem 7. Monat oder zum Zeitpunkt der Feststellung.

– oder: rückwirkende Zahlung aller beanspruchbaren Rentenleistungen

Für verspätete oder spätere Meldungen gibt es maximal festgelegte zeitliche Nachzahlungen, die bis zu 3 Jahre umfassen können. Das ist abhängig von den Versicherungsbedingungen.

rentenanspruch-steigt

Rentenanspruch steigt – Quelle: GDV

Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen schließen dabei eine abstrakte Verweisung aus. Das besagt, dass wie in der Gesetzlichen Rentenversicherung üblich keine Prüfung erfolgt, ob noch ein anderer Beruf oder Tätigkeit ausgeübt werden könnte. Die Voraussetzung, damit die Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen erbringt, ist das ein festgelegter Grad der Berufsunfähigkeit vorliegt.

Es gibt im Wesentlichen zwei Varianten:

– Ein fest definierter Grad (beispielsweise 75%) legt die volle Berufsunfähigkeit fest und bedingt die Zahlung der Rente zu 100%. Bei einem anteiligen Grad (meist ab einem Grad von 25% der Berufsunfähigkeit) leistet die Versicherung eine anteilige Rente.

– Es ist ein fester Grad definiert, ab dem 100% der versicherten Berufsunfähigkeitsrente geleistet wird. In den meisten Fällen beträgt dieser 50%, ab dem ein Anspruch besteht. Darunter gibt es keine Leistungen.

SINNVOLLE LEISTUNGSERGÄNZUNGEN


Bei einer Pflegebedürftigkeit muss nicht grundsätzlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen nach sich ziehen, auch wenn diese Betrachtung in der Praxis kaum relevant ist. Die Standardbedingungen beinhalten i.d.R. eine anteilige oder volle Berufsunfähigkeitsrente, wenn je nach Pflegestufe bestimmte körperliche oder geistige Einschränkungen im Alltag gegeben sind.

In manchen Fällen, wie bei einem Unfall, treten zusätzliche, sofortanfallende Kosten auf, die durch das Ereignis bedingt sind. Das können Umbaumaßnahmen eines Hauses, ein Wohnortwechsel oder der Umbau eines Kraftfahrzeuges sein. Für diese Zwecke können in der Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen als zusätzliche Einmalzahlung oder Sonderzahlung vereinbart werden, die mit der Feststellung der Berufsunfähigkeit ausgezahlt wird.

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG LEISTUNGEN IN ABHÄNGIGKEIT VON DER LEBENSSITUATION


Die Lebenssituation kann sich ändern. Das Einkommen steigt, es wird eine Familie gegründet oder ein Haus gekauft. Schnell können die Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen hinter den Erfordernissen zurück bleiben. Entweder steigt die Differenz zwischen versicherter Rente und dem Einkommen oder diese deckt die wichtigsten Verpflichtungen nicht mehr ab.

Für diese Fälle sind der Einschluss einer Dynamisierung von Leistung und Beitrag und eine Dynamisierung der Rentenzahlung im Leistungsfall sinnvoll. Die sogenannte Nachversicherungsgarantie ermöglicht die Anpassung der Rentenleistung bei bestimmten Ereignissen (Kind, Hauskauf) oder in einigen Bedingungen ohne besonderes Ereignis zumeist für einen bestimmten Zeitraum.

Wie schütze ich mich und meine Familie vor Berufsunfähigkeit? – Quelle: Youtube

Die Verbindung mit einer Altersvorsorge hängt von der persönlichen Einschätzung und der Versicherungsdauer ab. In den meisten Fällen ist die Nutzung staatlicher Förderungen sinnvoller und kann nicht immer mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung verknüpft werden. Auch eine flexible Handhabung in kritischen Lebenssituationen ist gemindert.

Im Fall des Einschlusses in eine betriebliche Altersvorsorge ist zu bedenken, dass der Beitragsvorteil durch bei Arbeitslosigkeit oder vorübergehender Auszeit (Elternzeit) verschwindet und einer hoher Beitrag einen Mehraufwand von 30 bis 40% verursachen kann (Wegfall der Sozialversicherungs- und Steuerbefreiung der Beiträge).

Inhaltsverzeichnis

Newsletter

Haftungsausschluss

Unser Vergleich bezieht sich ausschließlich auf das von Dir gewählte Bedingungswerk. Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Haftungsansprüche gegen uns, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Der Vergleich ist sorgfältig erarbeitet und erfüllt einen hohen Qualitätsanspruch. In regelmäßigen Abständen werden die Inhalte von Experten auf ihre Richtigkeit überprüft und aktualisiert. Solltest Du der Ansicht sein, dass sich ein inhaltlicher Fehler eingeschlichen hat, freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme und prüfen Dein Anliegen umgehend. Für Kritik oder Anregungen sind wir dankbar. Eine verbindliche Aussage zum bisherigen Umfang des Versicherungsschutzes sowie Deines persönlichen Bedarfs ist nur in einem persönlichen Beratungsgespräch möglich. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die hier dargestellten Informationen keine persönliche Beratung ersetzen. Für eine persönliche Bedarfsanalyse stehen unsere Experten gern zur Verfügung. Vereinbare noch heute einen Termin oder nutze die Chatfunktion.

feelix GmbH hat 4,17 von 5 Sterne | 153 Bewertungen auf ProvenExpert.com