Seite auswählen

GARANTIEZINS LEBENSVERSICHERUNG – WAS IST MEINE LEBENSVERSICHERUNG WERT?


Der Garantiezins Lebensversicherung ist seit Jahren eines der hauptsächlichen Verkaufsargumente gegenüber dem Kunden für den Abschluss einer Lebensversicherung. Eigentlich wollte die Bundesregierung vor einiger Zeit bereits beschließen, den Garantiezins Lebensversicherung abzuschaffen. Jedoch wurde dieser Beschluss in letztere Minute zurückgenommen. Wer Neukunde einer Lebensversicherung ist, muss sich dennoch auf einen Rückgang des Garantiezinses einstellen.

WAS IST DER GARANTIEZINS LEBENSVERSICHERUNG?


Der Garantiezins Lebensversicherung ist der Zins, der dem Kunden nach dem Abzug aller Verwaltungskosten und Vertragsabschlussgebühren sicher zugerechnet wird. Eine Änderung dieser Garantie ist nur bei einem Neuvertrag möglich. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat jedoch die Zinsen im Allgemeinen faktisch abgeschafft. Anstatt dessen wird der Markt mit Geld sozusagen geflutet.

r Wie hoch der Garantiezins Lebensversicherung letztendlich in Zukunft bei Neuverträgen sein wird, hängt von den Berechnungen der DAV und den Empfehlungen der Bundesfinanzaufsicht (Bafin) ab. Bei der DAV berechnen die Versicherungsmathematiker, die auch Aktuare genannt werden den Garantiezins Lebensversicherung aufgrund des Durchschnittswertes der Renditen. Dabei geht es um die Renditen der europäischen Staatsanleihen, welche die höchste Kreditwürdigkeit haben. Jedoch sind die Renditen aktuell nicht zuletzt wegen Politik der EZB stark abgesunken.


WELCHEN FAKTOR SPIELT DER GARANTIZINS


Der Garantiezins Lebensversicherung der derzeit bei 1,25 Prozent liegt, soll nach einer Empfehlung der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) ab dem 1. Januar 2017 um 0,35 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent gesenkt werden. Das ist ein historischer Tiefpunkt, wenn man bedenkt, dass der Garantiezins Lebensversicherung noch im Jahr 1998 bei sagenhaften vier Prozent lag. Durch die Absenkung des Garantiezinses verringern sich hauptsächlich die späteren Ausschüttungen für die Rente. Merkbar wird die Absenkung besonders bei Verträgen, die lange Laufzeiten haben.

Trotz der Senkung des Garantiezinses bleibt der Abschluss einer Lebensversicherung attraktiv. Schließlich ist der Garantiezins Lebensversicherung der Wert, der mit den Beitragsanteilen garantiert bis zum Ende des Vertrages verzinst wird. Hinzu kommt die Überschussbeteiligung. Das ist die Beteiligung an den Erträgen des Versicherers. Die Überschussbeteiligung wird für jedes Jahr aufs Neue ermittelt. Daher kann es je nach Vertragsgestaltung dennoch am Ende der Laufzeit zu einer attraktiven Verzinsung kommen.


VERLIERT MEINE LEBENSVERSICHERUNG AN WERT?


Viele Millionen Kunden zahlen aktuell jeden Monat einen Beitrag in ihre Lebensversicherung ein. Doch die Meldungen über die mangelnde Sicherheit der einstmals liebsten Absicherung für das Alter der Deutschen mehren sich. Versicherte stellen sich die Frage, ob ihre Versicherungsanbieter die vertraglich zugesicherten hohen Zinsen plus einer Überschussbeteiligung bei Vertragsende aufbringen können. Zu Beginn der Versicherungszeit haben Vertragsnehmer zum Teil hohe Verwaltungsgebühren in Kauf nehmen müssen. Doch mit der Zeit stellte sich heraus, dass der Garantiezins Lebensversicherung in Höhe von drei oder vier Prozent mittlerweile ein Spitzenzins darstellt. Eine alte Versicherung zu kündigen lohnt sich daher nicht, denn der einmal vereinbarte Garantiezins Lebensversicherung bleibt bis zum Ende der Vertragslaufzeit erhalten und kann nicht mehr verändert werden. Die Versicherer sind gesetzlich dazu verpflichtet, falls der Vertrag nicht vorzeitig gekündigt wird, den Garantiezins Lebensversicherung aufzubringen.

KFZ-Versicherungen – Quelle: GDV


IST MEINE LEBENSVERSICHERUNG NOCH SICHER?


Der Garantiezins Lebensversicherung bewahrt den Kunden vor Verlusten. Sie hat zur Folge, dass Versicherer zu sicheren Investitionen angehalten sind. Daher werden diese wahrscheinlich in Zukunft vorwiegend in zwar sichere dafür aber niedrig verzinsliche Wertpapiere investieren. Investitionen in risikoreichere Produkte sind daher nur noch in kleinem Ausmaß möglich. Doch viele Kunden haben Angst davor, dass ihre Versicherung die Zinskrise nicht durchhält und Konkurs anmeldet.

Die Frage, ‚Was ist meine Lebensversicherung Wert?‘, beschäftigt viele Kunden. Wegen der hohen Zinsen, welche von den Gesellschaften in den nächsten Jahren aufgebracht werden müssen, könnte diese Angst durchaus einen Grund haben. Jedoch muss sich kein Kunde Sorgen um das angesparte Kapital machen. Bei der Zahlungsunfähigkeit einer Gesellschaft tritt ein Sicherungsfonds in Kraft. Sollte es bei den Versicherungsunternehmen zu einem Szenario, wie im Fall der Bankenkrise kommen, ist davon auszugehen, dass der Staat einschreitet. Doch wenn auch der einmal vereinbarte Garantiezins Lebensversicherung Bestand hat, so sieht das bei der Überschussbeteiligung vollkommen anders aus. Denn diese ist gesetzlich nicht garantiert. Lag die Überschussbeteiligung im Jahr 2000 noch bei 3,4 Prozent oder höher, so kann diese in den kommenden Jahren merklich absinken, ohne dass dem Versicherungsnehmer eine Handlungsmöglichkeit bleibt.


GARANTIZINS LEBENSVERSICHERUNG


Viele Kunden einer Lebensversicherung fragen sich: ‚Was ist meine Lebensversicherung Wert?‘, ‚Soll ich sie behalten oder doch lieber verkaufen?‘ Diese Fragen sind durchaus berechtigt. Die Bundesregierung will den Versicherungsgesellschaften unter die Arme greifen. Künftig sollen die Bewertungsreserven einbehalten werden. Bisher musste die Hälfte davon zum Ende des Vertrages an die Kunden ausbezahlt werden. Es könnte sein, dass Versicherte nach Beendigung des Versicherungsverhältnisses bis zu zwölf Prozent geringere Beträge ausbezahlt bekommen.

Dabei geht es um größere Summen Geld, das womöglich verloren geht. Die Frage: ‚Was ist meine Lebensversicherung Wert?‘, könnte vor allem die Kunden betreffen, deren Police innerhalb der nächsten anderthalb Jahre zur Auszahlung fällig wird. Doch auch andere Versicherte sind betroffen.

Garantiezins für Neuverträge sinkt – Quelle: Youtube


WORUM HANDELT ES SICH BEI DEN BEWERTUNGSRESERVEN


Um die Frage: ‚ Was ist meine Lebensversicherung Wert?‘ beantworten zu können, ist es zunächst wichtig zu wissen, worum es sich bei den Bewertungsreserven handelt. Die Versicherungen legen die Beiträge der Kunden zumeist in sichere Wertpapiere zu einem festen Zins an. Das sind vor allem Pfandbriefe und Bundesanleihen. Vor ungefähr fünf Jahren brachten diese Papiere noch bis zu 3,5 Prozent Zinsen ein. Neue Anleihen werden vom Bund mit höchstens 1,75 Prozent verzinst. Das hat zur Folge, dass die alten, hoch verzinsten Papiere teuer und somit wertvoll sind. Wer diese Papiere jetzt verkauft, erhält dafür viel mehr Geld, als den Nominalwert, der zu einem späteren Zeitpunkt bei der Rückzahlung fällig wäre. Doch um fällig Policen tatsächlich auszuzahlen, müssen diese Anleihen verkauft werden. Ein Kreislauf beginnt, wobei die Frage: ‚ Was ist meine Lebensversicherung Wert?‘ durchaus berechtigt ist. Die Hälfte des Erlöses wird aktuell an Anleger ausgeschüttet.

Dabei handelt es sich um die Bewertungsreserve. Die andere Hälfte wird dazu verwendet, sie wieder anzulegen. Doch das geht jetzt zu schlechteren Konditionen. Für die Ausschüttung jüngerer Verträge wird nicht viel übrig bleiben. Fest steht, dass die Bundesregierung dieses Anliegen durchsetzen wird. Nur der genaue Zeitpunkt dafür ist noch nicht festgelegt. Die Versicherungen rechnen damit, dass die neue Regel ab Juli Geltung haben wird und das vielleicht sogar rückwirkend. Versicherte, die Verträge mit kurzen Restlaufzeiten haben, stellen sich berechtigt die Frage: ‚ Was ist meine Lebensversicherung Wert? ‚ Denn Versicherungsnehmer hätten nach Inkrafttreten der neuen Regelung keine Möglichkeit mehr zu reagieren. Sie könnten sich die Bewertungsreserven nicht mehr sichern.


WELCHE WECHSELMÖGLICHKEITEN HABE ICH?


Für diejenigen, deren Vertrag nur noch für einen kurzen Zeitraum von wenigen Jahren läuft, könnte jetzt Handlungsbedarf bestehen. Wichtig ist es, die Versicherungspolice jetzt überprüfen zu lassen. Es könnte nämlich einen Sinn ergeben, diese vor Ende der Vertragslaufzeit zu kündigen, um sich die Bewertungsreserven noch zu sichern. Dabei ist vor allem von Bedeutung, ein Augenmerk auf die Schlussüberschüsse zu legen. Diese erhält nämlich wiederum nur der Kunde, der seinen Vertrag bis zum Ende behält. Im Prinzip ist es eine reine Rechenaufgabe. Solche oder ähnliche Berechnungen, welche die Kündigung von Versicherungsverträgen zum Gegenstand haben, sind Profiarbeit.

Laien könnten sich in dem Gewirr von Bestimmungen und Datenblättern der Versicherungen schnell verloren fühlen. Überdies veröffentlichen die wenigsten Versicherungen die Zahlen für die Berechnungsgrundlage. Hinzu kommt noch, dass wer seine Police behalten möchte, nicht unbedingt verkaufen muss. Der Vertrag kann nämlich gekündigt, verkauft oder beitragsfrei gestellt werden. Lassen Sie ihre Verträge online von der feelix Expertenberatung betreuen. Sie erhalten wichtige Supportleistungen von der feelix Finanz App. Bei uns ist der Kunde König.

feelix GmbH hat 4,17 von 5 Sterne | 153 Bewertungen auf ProvenExpert.com