Seite auswählen

Maklerprovision – Erfahren Sie wann, wofür sie gezahlt wird und wie Sie Maklerprovision sparen!

Viele Immobilien werden ohne Maklerprovision angeboten! Ein guter, seriöser Makler mit solider Qualifikation ist natürlich sein Geld wert. Er hilft bei einer fairen Preisfindung und bei der gezielten Suche nach Objekten. Die Qualität provisionsfreier Angebote ist aber keinesfalls schlechter – und durch die Nutzung solcher Offerten können oft mehrere Tausend EURO eingespart werden. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen wie Sie Immobilien ohne Maklerprovision finden und woran Sie einen seriösen Makler erkennen.

Kostenlose Immobilientipps von unseren Experten

Achtung – Immobilienmakler ist kein geschützter Beruf!

Sie suchen eine Immobilie, finden eine Anzeige im Internet und geraten an einen Makler. Der erscheint Ihnen allerdings richtig teuer! Ist der sein Geld wert? Geht es auch ohne Maklerprovision? Wer gewerbsmäßig als Immobilienmakler tätig sein will benötigt eine Gewerbeanmeldung. Diese Erlaubnis kann bei Vorstrafen wegen Kapitaldelikten oder ungeordneten Vermögensverhältnissen verweigert bzw. entzogen werden.

Die Berufsbezeichnung Immobilienmakler ist nicht geschützt. Damit darf sich jeder Immobilienmakler nennen – eine Ausbildung benötigt er dafür derzeit nicht. Fachverbände fordern seit vielen Jahren einen Sach- und Fachkundenachweis für Makler und Immobilienverwalter, wie er in anderen Ländern üblich ist. Aber erfolglos. Unter dem Aspekt der Gewerbefreiheit kann jedoch jeder ohne Qualifikationsnachweis ein Maklergewerbe anmelden und betreiben.

Immobilienmakler Ausbildung: Wer kann Immobilienmakler werden? – Quelle: Youtube

Die Gewerbeerlaubnis umfasst die Tätigkeit als Nachweis- oder Vermittlungsmakler für Verträge über

  • bebaute und unbebaute Grundstücke
  • grundstücksgleiche Rechte (Eigentumswohnungen, Erbbaurechte)
  • vermietete/verpachtete Wohnräume und gewerbliche Räume.

 

MaklerProvision

Wann hat ein Makler Anspruch auf Maklerprovision?

Die Vergütung des Maklers ist nach § 652 BGB eine reine Erfolgsprovision, die erst fällig wird, wenn der Mietvertrag geschlossen bzw. der notarielle Kaufvertrag beurkundet ist. Damit der Makler wirklich einen Anspruch hat, muss seiner Maklertätigkeit eine der Ursachen für den geschlossenen Vertrag sein. Weitere Voraussetzung ist die ausdrückliche Beauftragung des Maklers (Maklervertrag).

(1) Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrags oder für die Vermittlung eines Vertrags einen Mäklerlohn verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittlung des Mäklers zustande kommt. Wird der Vertrag unter einer aufschiebenden Bedingung geschlossen, so kann der Mäklerlohn erst verlangt werden, wenn die Bedingung eintritt.

 

Neue Gesetzesregelung zur Maklerprovision bei Mietverträgen

Zahlungspflichtig ist nach der aktuellen Fassung des Wohnungsvermittlungsgesetzes seit 01.06.2015 der Auftraggeber. In der Regel wird das also der Vermieter sein, der die Maklerprovision als Werbungskosten auch steuerlich absetzen kann. Der Mieter hat nur dann zu zahlen, wenn er den Makler ausdrücklich mit der Suche eines Mietobjektes beauftragt hat („Bestellerprinzip“). Die Höhe der Courtage ist begrenzt auf zwei Netto-Monatsmieten zzgl. ges. USt.

Maklerprovision bei Immobilienverkauf

Hier gilt das Bestellerprinzip nicht. Für Höhe und Verteilung der Maklerprovision gibt es keine gesetzlichen Festlegungen, die regional marktüblichen Sätze und Verteilungsschlüssel finden Sie in der folgenden Tabelle:

BundeslandMaklerprovisionAnteil VerkäuferAnteil Käufer
Baden-Württemberg7,14 %3,57 %3,57 %
Bayern7,14 %3,57 %3,57 %
Berlin7,14 %0 %7,14 %
Brandenburg7,14 %0 %7,14 %
Bremen5,95 %0 %5,95 %
Hamburg6,25 %0 %6,25 %
Hessen5,95 %0 %5,95 %
Mecklenburg-Vorpommern5,95 %2,38 %3,57 %
Niedersachsen ¹7,14 % oder 4,76-5,95 %3,57 % oder 0 %3,57 % oder 4,76-5,95 %
Nordrhein-Westfalen ²7,14 %3,57 %3,57 %
Rheinland-Pfalz ³7,14 %3,57 %3,57 %
Saarland7,14 %3,57 %3,57 %
Sachsen7,14 %3,57 %3,57 %
Sachsen-Anhalt7,14 %3,57 %3,57 %
Schleswig-Holstein7,14 %3,57 %3,57 %
Thüringen ⁴7,14 %3,57 %3,57 %

Alle Angaben inkl. 19 % MwSt.

¹ Je nach Region werden unterschiedliche Maklerprovisionen vereinbart.
² In Münster bis zu 4,75 % Käuferprovision.
³ Im Kreis Mainz-Bingen bis zu 5,95 % Käuferprovision.
? In Westthüringen üblicherweise bis zu 5,95 % Käuferprovision

Bei vermieteten Objekten erhöht die Maklercourtage die Bemessungsgrundlage der steuerlichen Abschreibung, soweit sie auf den Gebäudeanteil anfällt.

So finden Sie Immobilien ohne Maklerprovision

Es lohnt sich für jeden Immobilien-interessenten ein Blick in die feelix Finanz App! Mit der Finanz App greifen Nutzer auf einen Bestand von Immobilien direkt der feelix-Community. Sie erhalten so die Option, diese direkt vom Verkäufer zu erwerben und sich die Maklerprovision zu sparen.

feelix GmbH hat 4,17 von 5 Sterne | 152 Bewertungen auf ProvenExpert.com